Elternpflege


Elke Worg

Irgendwie kriegen wir das schon hin

Betroffene erzählen vom Pflegealltag in den Familien
  Mit einem Vorwort von Henning Scherf

272 Seiten, Taschenbuch (14,99 Euro), E-Book (12,99 Euro)
ISBN
978-3-629-02279-0

Veröffentlicht im Frühjahr 2013 im Pattloch-Verlag

ElternpflegeWenn die Eltern pflegebedürftig werden, verändert sich schlagartig das gesamte Lebenskonzept. Gleichgültig, ob man sich entschließt, die Angehörigen selbst zu betreuen oder ob ein passendes Pflegeheim mit dieser Aufgabe beauftragt wird – in jedem Fall entsteht eine belastende Situation für die Kinder. Oft sind die psychischen Belastungen größer als die physischen. Denn viele Kinder kommen nicht damit zurecht, dass ein schleichender Rollentausch stattfindet, dass nicht sie Halt bei den Eltern finden, sondern die Eltern Halt bei ihnen suchen. Und immer mehr Angehörige brauchen während oder spätestens nach dieser anstrengenden Zeit seelische Unterstützung, sei es durch Selbsthilfegruppen oder gar durch psychotherapeutische Behandlung.

Das Buch beleuchtet die verschiedenen Aspekte, die die Pflegebedürftigkeit alter Menschen mit sich bringt. Es lässt pflegende Angehörige selbst zu Wort kommen, die - oft über viele Jahre hinweg – ihre alten und kranken Eltern in ihrer letzten Lebensphase begleitet haben. Töchter und Söhne erzählen, wie sie ihren Alltag erleben, wie sie mit den manchmal zermürbenden Problemen zurechtkommen – oder eben auch nicht. Die Geschichten sind so individuell wie die Menschen, um die es geht. Viele, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, werden sich darin wieder finden.